Mundartabend in Dernau „Verzällche üs Dearne“ am 20.4.2018 um 19.00 Uhr im Bürgerhaus

Erstes Vorbereitungstreffen der Mitwirkenden

Der achte Mundartabend „Wees de noch wie et fröhte woar“ im Bürgerhaus findet in diesem Jahr am Freitag, 20. April, um 19 Uhr statt.

Die Mitglieder des „Verzällches“-Teams, organisiert von den Mundartfreunden im Verkehrsverein

Manfred Wolff und Ingrid Näkel-Surges, trafen sich jetzt zur ersten Vorbereitung auf den Mundartabend.

Die beiden Organisatoren freuen sich, dass die bekannten Mitwirkenden wie Dieter Koll, Walter Trarbach, Karl Kreuzberg,

sowie Irmgard Berzen, Franz Kreuzberg, Rita Gieler, Kläre Bertram und Marlies Vilz auch dieses Jahr mit dabei sind.

Neu dabei ist ihr Ehemann Dieter Vilz.  Leider muss das Verzällches-Team in diesem Jahr krankheitsbedingt auf Franz Trarbach verzichten,

stattdessen begleitet uns musikalisch  Georg Josten. Nach dem Erfolg im letzten Jahr mit kölsche Leeder tritt auch der Männerchor „Loreley“ wieder auf.

Erstmals wird auch der Kirchenchor Cäcilia mit Lieder im „Dearnere Platt“ begeistern.

Als besondere Gäste sind wie jedes Jahr die Dernauer Weinmajestäten Alisa Heimermann mit Michelle Harrichhausen und Eva Ley mit einem selbst verfassten Dialekt-Beitrag dabei.

„Die Mundart hält uns zusammen und ist für uns Heimat und Lebensfreude“ kurz „Oos Sproch oss Heimat “ so stellten Manfred Wolff und Ingrid Näkel-Surges das Motto der Mitwirkenden vor. Das„Verzällches“-Team würde sich über jeden neuen „Mittäter“ freuen, sofern er etwas Lustiges zu erzählen weiß.